De-minimis-Beihilfe zur Computerspieleentwicklung des Bundes (08.04.2019 – 31.12.2021)

De-minimis-Beihilfe zur Computerspieleentwicklung des Bundes (08.04.2019 – 31.12.2021)

De-minimis-Beihilfe zur Computerspieleentwicklung des Bundes (08.04.2019 - 31.12.2021)

Bund / Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt die Entwicklung von hochwertigen, kulturell oder pädagogisch wertvollen Computerspielen.

Gefördert werden folgende Vorhabenabschnitte eines interaktiven digitalen Spiels:

  • Entwicklung eines Prototyps und
  • Produktion (d.h. Entwicklung bzw. Herstellung).

Ziel ist es, die Anzahl der Spieleveröffentlichungen aus Deutschland sowie deren Positionierung auf den Märkten zu steigern sowie die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) der Computerspieleindustrie zu stärken.

Die Höhe der verfügbaren Zuschüsse beträgt maximal 50% der förderfähigen Projektkosten. Start-ups und kleine Unternehmen können einen Bonus von 20%, mittlere Unternehmen von 10% erhalten. Entsprechend der De-minimis-Verordnung ist der Höchstbetrag auf 200.000 EUR begrenzt.

Projektskizzen können vom 03.06.2019 bis zum 30.08.2019 eingereicht werden.

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!