Förderprogramme
Bremen

Bremen

Förderprogramme und Fördermittel in Bremen

Das Bundesland Bremen unterstützt primär die Wirtschaft durch Stärkung kleinerer und mittlerer Unternehmen. Das kleinste Bundesland Deutschlands fördert gezielt aufgrund der besonderen Lage zum Meer die Infrastruktur, sowie auch die maritime Wirtschaft.

Zum Inhalt

Kontakt aufnehmen

Kostenloser
Fördermittel­check
Wir überprüfen Ihr Investitionsprojekt kostenfrei auf Förderfähigkeit

Weitere Informationen

Unternehmerkredit Energieeffizienz Niedersachsen

Programm zur Förderung anwendungsnaher Umwelttechniken (PFAU)

Mit dem Programm werden gemeinsame Vorhaben von Wirtschaft und Wissenschaft zur Entwicklung, Konstruktion und Erprobung von innovativen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen mit positiven Auswirkungen für die Umwelt als Verbundprojekte gefördert. Ziel ist es, produktionsintegrierte Umweltschutztechniken einzusetzen, ein sparsamer Einsatz von Materialien und Energie, die Vermeidung bzw. Verminderung von Emissionen, Abfall, Abwasser und die Wiederverwertung der eingesetzten Materialien.

  • Finanzerungsanteil: bis zu 80 %, aber maximal 200.000 EUR
  • Laufzeit: 2 Jahre

Rationelle Energienutzung (REN)

Mithilfe des Programms zur Förderung der sparsamen und rationellen Energienutzung und -umwandlung sowohl in Industrie und Gewerbe werden Unternehmen bei der Ermittlung und Nutzung von Energieeinsparpotentialen unterstützt. Das Ziel, den Einsatz von Primärenergie und damit dauerhaft die Betriebskosten der Betriebe sowie den Ausstoß von CO2-Emissionen zu verringern, soll mit der Förderung erreicht werden. Dabei wir bei dem Förderprogramm zwischen der Breitenförderung “Heizung” und der Förderung von umfangreicheren individuellen Einzelmaßnahmen unterschieden.

Förderprogramme für Innovation:

Förderung der Forschung & Entwicklung und Innovation (FEI)

Ziel der Förderung ist es, kleine und mittlere bremerhavener Unternehmen bei der Durchführung von Innovationsmaßnahmen zu unterstützen. Die Förderung erfolgt in Form von zinsgünstigen Darlehen oder in begründeten Fällen auch in Form von nicht-rückzahlbaren Zuschüssen.

  • Darlehenshöhe: bis zu 100 %, maximal 500.000 EUR
  • Laufzeit: maximal 6 Jahre

Landesbürgschaften

Die Bremer Aufbau-Bank GmbH übernimmt im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen im eigenen Namen Bürgschaften für Kredite an vertrauenswürdige Kreditnehmer zur Finanzierung von Vorhaben, die im besonderen Interesse des Landes Bremen liegen.

LIP: Landesinvestitionsprogramm

Das LIP richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die in Erweiterung und Umstrukturierung investieren möchten. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen 50 % des Umsatzes überregional erwirtschaftet. Begleitendes Ziel der Investition muss die Schaffung neuer oder Absicherung bestehendes Arbeitsplätze sein:

  • Darlehensbetrag: max. 50 % der förderfähigen Kosten
  • Tilgungsfreie Jahre: zwischen 2 und 10 Jahren
  • Zuschüsse möglich: zwischen 7,5 und 25 % auf die förderfähigen Investitionen des Sachanlagevermögens (max. 1,25 Mio. EUR)

Förderprogramme für Wirtschaftsinvestitionen:

BUK: Bremer Unternehmerkredit

Der BUK richtet sich an Unternehmen, die mittel- bis langfristig finanzieller Mittel bedürfen, um in neue Gebäude, Maschinen oder Waren zu investieren. Ein nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg sollte zu erwarten sein:

  • Darlehensbetrag: mind. 5.000 EUR und max. 5 Mio EUR
  • Finanzierungsanteil: bis zu 100 %
  • Auszahlung: 100 %
  • Laufzeit: bis zu 20 Jahren
  • Tilgungsfreie Jahre: bis zu 3 Jahre + tilgungsfreie Anlaufzeit
  • Zinsbindung: max. 20 Jahre
  • Festzinssätze

Wachstumsfinanzierung

Kleine und mittlere Unternehmen, die ihr Wachstum vorantreiben, das Unternehmen umstrukturieren oder eine Konsolidierung benötigen, sind geeignet für die Wachstumsfinanzierung:

  • Darlehensbetrag: mind. 150. 000 EUR
  • Finanzierungsanteil bis zu 50 % der Kreditfinanzierung
  • Laufzeit: 1 Jahr (Möglichkeit zur Verlängerung besteht)
  • Zinssätze zu Förderkonditionen
  • Festzinssätze ab 3 Monaten
  • Tilgungsfreie Jahre: bis zu 3 Jahre + tilgungsfreie Anlaufzeit
  • Festzinssätze

Ergänzungsdarlehen

Kleine und mittlere Unternehmen, die ihr Wachstum vorantreiben, das Unternehmen umstrukturieren oder eine Konsolidierung benötigen, sind geeignet für das Ergänzungsdarlehen. Die Mittel sind für die Finanzierung von Investitionen in materielle und immaterielle Güter vorgesehen:

  • Darlehensbetrag: mind. 150.000 EUR als Barkredit
  • Finanzierungsanteil bis zu 50 % der Kreditfinanzierung
  • Laufzeit: 1 Jahr (Möglichkeit zur Verlängerung besteht)
  • Zinssätze zu Förderkonditionen
  • Festzinsaätze bis zu 10 Jahre
  • Tilgungsfreie Jahre möglich

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!