„Digitales Europa“ – 7,6 Mrd. Euro für digitale Technologien

„Digitales Europa“ – 7,6 Mrd. Euro für digitale Technologien

„Digitales Europa“ – 7,6 Mrd. Euro für digitale Technologien

Förderzeitraum: 18.12.2020
pixabay.2528363-1

Die Verordnung für das EU-Programm „Digitales Europa“ wurde am 18.12.2020 vorläufig beschlossen.

Ziel des Programmes ist es, Europa im Digitalisierungsprozess zu fördern und den öffentlichen Sektor und die Privatwirtschaft im Bereich digitaler Technologien zu unterstützen.

Die Schwerpunkte sind: Hochleistungsrechnen, künstliche Intelligenz (KI), Cybersicherheit, digitale Kompetenzen und digitale Technik – in Wirtschaft und Gesellschaft. Etwa 7,6 Mrd. Euro stehen für die nächsten sieben Jahre zur Verfügung.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier erklärt, dass das Programm ein Schlüsselelement für den Auf- und Ausbau der digitalen Kapazitäten, Fähigkeiten sowie der Souveränität Europas ist.

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bildquelle: Pixabay 2528363 (lizenzfrei)

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!