Förderrichtlinie Elektromobilität

Förderrichtlinie Elektromobilität

Förderzeitraum: 15.12.2020-30.06.2024
pixabay.4158596-1024x682-1

Um die Energiewende im Verkehrssektor zu unterstützen, wird die Elektromobilität und alternative Technologien gefördert.

Gefördert werden folgende Maßnahmen:

1. kommunale und gewerbliche Elektromobilitätskonzepte (Umweltstudien)

2. Flottenprogramm Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur – die Umstellung auf batterieelektrische Fahrzeugflotten

3. Forschung und Entwicklung (FuE) zur Unterstützung des Markthochlaufs von Elektrofahrzeugen und innovative Konzepte für klimafreundliche Mobilität

Antragsberechtigt für die Maßnahmen 1. und 2. (s. o.) sind natürliche und juristische Personen, für Maßnahme 3. sind gewerbliche Unternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Hochschulen und Forschungseinrichtungen antragsberechtig.

Fördermittel: Zuschuss in Höhe von bis zu 80 % für Mobilitätskonzepte, für die Beschaffung von Ladeinfrastruktur und Elektrofahrzeugen sowie Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zu 90 %.

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

Bildquelle: Pixabay 4158596 (lizenzfrei)

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!