Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung“ im Rahmen des Fachprogramms „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“ Zweite Wettbewerbsrunde: Gesundheit, Führung und Kreislaufwirtschaft

Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung“ im Rahmen des Fachprogramms „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“ Zweite Wettbewerbsrunde: Gesundheit, Führung und Kreislaufwirtschaft

Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „Regionale Kompetenzzentren der Arbeitsforschung“ im Rahmen des Fachprogramms „Zukunft der Wertschöpfung – Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit“ Zweite Wettbewerbsrunde: Gesundheit, Führung und Kreislaufwirtschaft

Förderzeitraum: 14.01.2022 - 31.05.2022
industry-ga718cc3ee_1920

Eine zentrale Herausforderung der gegenwärtigen Zeit ist die gesunde, digitale und nachhaltige Transformation des Wirtschaftssystems. Diese Transformation zieht grundlegende Veränderung entlang jeglicher Wertschöpfungsketten nach sich, weswegen innovative Konzepte für die Gestaltung der Arbeitswelten notwendig sind. Eine neue Richtlinie des BMBF verfolgt nun das Ziel, Methoden, Instrumente und Konzepte für die neue Gestaltung nachhaltiger Arbeitswelten zu entwickeln. Hierbei sollen Kompetenzzentren der Arbeitsforschung neue Erkenntnisse liefern und sich an den Stärken ihrer jeweiligen Regionen orientieren. Durch die neue Richtlinie soll in einem zweiten Schritt ein Netzwerk zwischen den unterschiedlichen Kompetenzzentren entstehen, welche als erster Ansprechpartner für die Gestaltung neuer Arbeitswelten fungieren können.

 

Grundsätzlich werden Verbundprojekte zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie auch mit Sozialpartnern oder ähnlichen relevanten Akteuren gefördert. Vorgesehen ist dabei eine Förderung der Kompetenzzentren über bis zu fünf Jahre, wobei mindestens eine der folgenden Nutzungen adressiert werden soll:

  • Flexible und präventive Arbeitsgestaltung
  • Implementation innovativer Führungskulturen in Unternehmen
  • Kompetenzentwicklung für Kreislaufwirtschaft

 

Antragsberechtigt sind Verbundprojekte von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen oder Kommunen.

 

 

Fördermittel: Zuschuss i.d.R. 50 %

 

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

 

 

Bild von geralt auf Pixabay

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!