Förderprogramm „Nicht öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für den E-Straßengüterverkehr in Bayern“

Förderprogramm „Nicht öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für den E-Straßengüterverkehr in Bayern“

Förderprogramm „Nicht öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für den E-Straßengüterverkehr in Bayern“

Förderzeitraum: 01.11.2023 – 31.12.2024
Blurred,Electric,Car,Charging,Station,For,Charge,Ev,Battery.,Plug

Das Förderprogramm hat zum Ziel, nicht öffentlich zugängliche Ladepunkte für E-Gütertransportfahrzeuge in Bayern zu schaffen. Dies soll:

  • Unternehmen Anreize zur Elektrifizierung ihrer Flotten bieten und zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen,
  • Arbeitsplätze sichern und
  • den Klimaschutz fördern.

 

Die Förderung deckt die Beschaffung, Errichtung oder Modernisierung von Ladepunkten mit bestimmten Steckern (CCS, MCS, etc.) und Leistungsstandards ab, einschließlich Netzanschluss und Montage.

 

Um für eine Förderung in Betracht zu kommen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Ladestationen müssen der Öffentlichkeit zugänglich sein.
  • Die Ladestationen müssen mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden.
  • Die Mindestbetriebsdauer beträgt sechs Jahre.
  • Die Anforderungen der Ladesäulenverordnung müssen erfüllt werden.

 

Antragsberechtigt sind wirtschaftlich tätige Unternehmen mit Niederlassung oder Betriebsstätte im Freistaat Bayern, die im Bereich Gütertransport tätig sind.

 

Fördermittel: Zuschüsse i. d. R. bis zu 50% bis max. 500.000 EUR pro Antragsteller je Aufruf

 

  • 10.000 EUR je Ladepunkt bei möglicher Ladeleistung kleiner 100 kW
  • 20.000 EUR je Ladepunkt bei möglicher Ladeleistung ab 100 kW und kleiner 500 kW
  • 100.000 EUR je Ladepunkt bei möglicher Ladeleistung von 500 kW und höher
  • 10.000 EUR pro Antrag bzw. Ladeort für Anschluss an das Niederspannungsnetz
  • 100.000 EUR pro Antrag bzw. Ladeort für Anschluss an das Niederspannungsnetz inkl. Pufferspeicher mit mind. 100 kWh
  • 100.000 EUR pro Antrag bzw. Ladeort für Anschluss an Mittel-/Hochspannungsnetz
  • 20.000 EUR (max. 10 %) für innovatives Zusatzkriterium

 

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0 oder info@subventa.de

 

Bild von Fahroni

Weitere Beiträge

Richtlinie zur Förderung von trans- und interdisziplinären Forschungsverbünden zum Thema „Pandemieprävention und -reaktion im Rahmen eines One-Health-Ansatzes“
Förderzeitraum: 13.06.2024 – 04.09.2024
Innovationen zur Verbesserung der Bestandsgesundheit und Entwicklung neuer Präventions- und Behandlungsstrategien
Förderzeitraum: 14.06.2024 – 27.11.2024
Förderbekanntmachung „Geschäftsmodelle und Pionierlösungen für besseres Gesundheit und Pflege – 3. Call" im Rahmen des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP)
Förderzeitraum: 12.06.2024 – 27.08.2024

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!