Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Entwicklung von neuen analytischen Methoden und Verfahren zur Beschleunigung der Diagnose und Unterstützung der diagnostischen Begleitung seltener Erkrankungen

Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Entwicklung von neuen analytischen Methoden und Verfahren zur Beschleunigung der Diagnose und Unterstützung der diagnostischen Begleitung seltener Erkrankungen

Richtlinie zur Förderung von Projekten zur Entwicklung von neuen analytischen Methoden und Verfahren zur Beschleunigung der Diagnose und Unterstützung der diagnostischen Begleitung seltener Erkrankungen

Förderzeitraum: 18.01.2022 - 16.02.2022
dna-g5c1549c2a_1920

In Europa leiden knapp 30 Millionen Menschen an seltenen Erkrankungen, wobei diese zumeist genetisch bedingt sind. Daher stellen diese Erkrankungen zeitgleich eine besondere Herausforderung für das Gesundheitssystem dar, da sie zumeist bereits im Kindesalter auftreten und die Lebenserwartung und -qualität signifikant verringern. Deshalb sollen nun Forschungsanstrengungen in diesem Bereich weiter ausgeweitet werden, weshalb eine neue Förderrichtlinie vor kurzem in Kraft getreten ist.

 

Ziel der Richtlinie ist die Förderung von Verbundvorhaben, die die Entwicklung neuer analytischer Methoden und Verfahren adressieren, um die Diagnosen seltener Krankheiten zu beschleunigen oder die diagnostische Behandlung zu begleiten. Hierbei muss es sich um transnationale Verbundvorhaben handeln, wobei die Vorhaben bestimmte Themengebiete zum Gegenstand haben sollen. Unter diese Themengebiete fällt beispielsweise die Untersuchung prognostischer Marker oder Entwicklungen von Anwendungen der künstlichen Intelligenz.

 

Antragsberechtigt sind Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder auch Einrichtungen der Gesundheitsversorgung.

 

 

Fördermittel: Zuschuss für Unternehmen i.d.R. 50 %

 

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

 

 

Bild von qimono auf Pixabay

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!