Stärkung der landärztlichen Versorgung

Stärkung der landärztlichen Versorgung

Stärkung der landärztlichen Versorgung

Das Land Brandenburg fördert die Stärkung der ärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen.

Unterstützt werden:

  • Studierende der Humanmedizin, die sich verpflichten, nach Abschluss ihres Studiums und ihrer Facharztweiterbildung in ländlichen Regionen Brandenburgs tätig zu sein, sowie
  • niedergelassene Ärzte mit Weiterbildungsbefugnis, die einen approbierten Arzt in Weiterbildung beschäftigen, der nach Abschluss seiner Facharztweiterbildung in einer ländlichen Region Brandenburgs tätig wird.

Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung im Land Brandenburg flächendeckend und nachhaltig sicherzustellen.

Art und Höhe

  • bei Stipendien 1.000 EUR im Monat bis zum Ende Medizinstudiums, längstens jedoch für 75 Monate,
  • bei Co-Stipendien bis zu 500 EUR im Monat bis zum Ende Medizinstudiums, längstens jedoch für 75 Monate, maximal jedoch bis zur Höhe der Zuwendung der Kommune oder des Krankenhausträgers und insgesamt nicht über 1.000 EUR im Monat,
  • bei einer Facharztweiterbildung bis zu 5.760 EUR bezogen auf 40 Wochenstunden (Arbeitgeber-Brutto), die Förderdauer richtet sich nach der vorgesehenen Weiterbildungszeit und beträgt längstens 60 Monate.

 

Nicht das passende Programm für Sie? Weitere Förderprogramme finden Sie hier: Förderprogramme Brandenburg

Weitere Beiträge

Förderaufruf „Klimaneutrale Wärme und Kälte“ im 7. Energieforschungsprogramm
Förderzeitraum: 07.10.2022 – 28.02.2023
Österreich: Investitionszuschuss nach dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher
Förderzeitraum: 18.10.2022 – 29.11.2022
Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!