Förderaufruf „Sanieren und modernisieren mit Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen“ im Rahmen des BMEL-Förderprogramms „Nachhaltige Erneuerbare Ressourcen“

Förderaufruf „Sanieren und modernisieren mit Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen“ im Rahmen des BMEL-Förderprogramms „Nachhaltige Erneuerbare Ressourcen“

Förderaufruf „Sanieren und modernisieren mit Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen“ im Rahmen des BMEL-Förderprogramms „Nachhaltige Erneuerbare Ressourcen“

Förderzeitraum: 01.04.2024 – 31.07.2024
Fördermittel für Modernisierung mit Holz

Durch Fördermittel für Modernisierung mit Holz unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) den Einsatz von Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen für das Sanieren und Modernisieren von Bestandsgebäuden. Dies trägt zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei und hilft, die Klimaziele Deutschlands für 2045 zu erreichen.

 

Förderzweck

Der Förderaufruf zielt darauf ab, den klimafreundlichen Umbau bestehender Bauten durch den Einsatz von Holz und anderen nachwachsenden Materialien wie Stroh, Hanf und Paludi zu stärken. Angesichts des hohen Anteils der Bau- und Betriebsphasen von Gebäuden an den nationalen Treibhausgasemissionen sind solche Modernisierungen entscheidend. Der Aufruf fördert Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die nicht nur ökologisch nachhaltig sind, sondern auch wirtschaftliche und leicht umsetzbare Lösungen für die Bauwirtschaft bieten sollen.

 

Förderschwerpunkte

Serielles Sanieren und Modernisieren: Im Fokus stehen hierbei standardisierte, wiederholbare Sanierungskonzepte für verschiedene Gebäudetypen. Dazu gehören die Entwicklung und der Austausch von modularen Fassaden- und Dachelementen sowie die Optimierung von Dämmmaterialien und Bodenbelägen.

Materialentwicklung und Optimierung: Weiterentwicklung von Holzprodukten und deren Kombination mit anderen nachwachsenden Rohstoffen steht im Vordergrund. Ziel ist es, Vorfertigungsgrade zu erhöhen, die Marktfähigkeit zu verbessern und die Umsetzung von Kaskadennutzung und Recyclingfähigkeit zu optimieren.

Kommunikation und Information: Es wird besonderer Wert auf die Schulung von Planern, Bauausführenden und Endverbrauchern gelegt. Informationsmaterialien und Schulungen sollen das Bewusstsein für den Einsatz nachwachsender Rohstoffe stärken und helfen, die Planungs- und Bauprozesse effizienter zu gestalten.

Der Förderaufruf ist Teil der Holzbauinitiative der Bundesregierung und trägt zur Umsetzung der strategischen Forschungsbereiche „Verringerung der Treibhausgas-Emissionen“ und „Nutzung erneuerbarer Energien“ bei, was die Mission „Klimaneutralität bis 2045“ unterstützt.

 

Fördermittel

  • für Unternehmen bis zu 80 %

 

Fördermittelberatung durch unser Team der Subventa GmbH

 

Bild von Sergey Nivens

Weitere Beiträge

Fördermittel für emissionsfreie Busse (EBIN-6)
Förderzeitraum: 22.05.2024 – 10.07.2024
Energieforschung 2024
Förderzeitraum: 30.04.2024 – 31.07.2024
Kreislaufwirtschaft und Produktionstechnologien, national 2024
Förderzeitraum: 24.04.2024 – 25.09.2024

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!