Richtlinie im Rahmen der Strategie zur Forschung für Nachhaltigkeit zur Förderung von Projekten zum Thema „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Urban Mining: Erschließung anthropogener Lager als Rohstoffquelle“

Richtlinie im Rahmen der Strategie zur Forschung für Nachhaltigkeit zur Förderung von Projekten zum Thema „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Urban Mining: Erschließung anthropogener Lager als Rohstoffquelle“

Richtlinie im Rahmen der Strategie zur Forschung für Nachhaltigkeit zur Förderung von Projekten zum Thema „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Urban Mining: Erschließung anthropogener Lager als Rohstoffquelle“

Förderzeitraum: 18.06.2024 – 02.09.2024
Fördermittel für Urban Mining

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt durch Fördermittel für Urban Mining innovative Lösungen zur Bewirtschaftung von anthropogenen Lagern und zur Rückführung von Sekundärrohstoffen in den Wirtschaftskreislauf. Diese Maßnahmen sind essenziell für den Klima- und Ressourcenschutz und die Versorgungssicherheit der deutschen Industrie. Ziel ist es, intelligente Konzepte und Technologien zu entwickeln, die hohe Qualitätsstandards erfüllen und wirtschaftlich tragfähig sind. Urban Mining soll zur Erschließung von Marktpotentialen beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit der Recyclingwirtschaft sichern.

 

Förderzweck

Die Fördermittel sollen das Wachstum anthropogener Lager verlangsamen und neue Nutzungsoptionen für ehemalige Halden schaffen. Dies wird durch die Erschließung vorhandener Sekundärrohstoffpotentiale erreicht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Einsparung kostenintensiver Umweltsicherungsmaßnahmen. Die Maßnahme soll das Ziel des Koalitionsvertrags unterstützen, den primären Rohstoffbedarf zu senken. Erste erfolgreiche Projekte sollen in drei bis fünf Jahren nach Abschluss der Förderung in die Praxis umgesetzt werden.

 

Förderschwerpunkte im Urban Mining

Der Zweck der Zuwendungen ist die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen für die Bewirtschaftung von anthropogenen Lagern. Hierbei werden digitale Werkzeuge und KI-gestützte Technologien für das Recycling eingesetzt. Praxisrelevante Konzepte und Technologien sollen entstehen, die wirtschaftlich tragfähige Nutzungsoptionen für gewonnene Sekundärrohstoffe bieten. Dabei ist eine umfassende Qualitätssicherung der Stoffströme von der Gewinnung bis zum Wiedereinsatz wichtig.

Die entwickelten Lösungen sollen Vorbildcharakter haben und schnell in marktfähige Produkte überführt werden. Die Förderrichtlinie trägt zur Mission „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft“ der Bundesregierung bei und stärkt die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kommunen und Wissenschaft. Dies umfasst auch die Einbeziehung von KMUs und die Erschließung von Digitalisierungspotentialen und Künstlicher Intelligenz.

 

Fördermittel für Urban Mining

  • für Unternehmen:
    in der Regel bis zu 50 % Zuschuss
  • für Universitäten o.a.:
    max. 100 % Zuschuss

 

Fördermittelberatung durch unser Team der Subventa GmbH

 

Bild von pictures of

Weitere Beiträge

ENIN – Emissionsfreie Nutzfahrzeuge und Infrastruktur 10. Ausschreibung (Sonderfahrzeuge N2 und N3 ab 3,5 t)
Förderzeitraum: 17.07.2024 – 18.09.2024
ENIN – Emissionsfreie Nutzfahrzeuge und Infrastruktur 10. Ausschreibung (N2 und N3 ab 3,5 t)
Förderzeitraum: 17.07.2024 – 18.09.2024
ENIN – Emissionsfreie Nutzfahrzeuge und Infrastruktur 9. Ausschreibung (N1 bis 3,5 t)
Förderzeitraum: 17.07.2024 – 18.09.2024

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!