Bekanntmachung der Förderrichtlinie für internationale Wasserstoffprojekte im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie und des Konjunkturprogramms: Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken

Bekanntmachung der Förderrichtlinie für internationale Wasserstoffprojekte im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie und des Konjunkturprogramms: Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken

Bekanntmachung der Förderrichtlinie für internationale Wasserstoffprojekte im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie und des Konjunkturprogramms: Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken

Förderzeitraum: 05.10.2021 - 31.12.2024
Bekanntmachung der Förderrichtlinie für internationale Wasserstoffprojekte im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie und des Konjunkturprogramms: Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken

Die Weiterentwicklung der Wasserstofftechnologie und Erschließungen neuer Nutzungsmöglichkeiten ist ein zentrales Instrument der Bundesregierung für das Erreichen der Klimaschutzziele. Eine neue Richtlinie soll nun die globale Kooperation im Bereich des grünen Wasserstoffs fördern und einen internationalen Markt für die Produkte schaffen. Dabei werden vier Hauptziele verfolgt:

  • Förderung des Einsatzes und der Anwendung von Wasserstofftechnologie
  • Zeitnaher und zielgerichteter Aufbau eines globalen Marktes
  • Vorbereitung einer Importinfrastruktur
  • Aufbau von Kapazitäten entlang der Wertschöpfungskette

 

Die förderfähigen Projekte werden innerhalb der Richtlinie in zwei verschiedene Module separiert. In Modul 1 werden internationale Vorhaben für die Produktion von grünem Wasserstoff gefördert, wobei sich dieses Modul auf Vorhaben der industriellen Anwendung und experimentellen Entwicklung fokussiert. In Modul 2 werden dagegen Vorhaben der Grundlagenforschung und industriellen Forschung gefördert, welche von internationalen Partnern begleitet werden. Des Weiteren können über das 2. Modul wissenschaftliche Studien und Ausbildungsmaßnahmen gefördert werden.

 

Antragsberechtigt sind Hochschulen, Forschungseinrichtungen und juristische Personen des Privatrechts sowie wirtschaftlich tätige natürliche Personen.

 

 

Fördermittel: Zuschuss für Unternehmen i.d.R. bis zu 50 %

 

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

 

 

Bild von akitada31 auf Pixabay

Weitere Beiträge

Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft – Zuschuss: Novellierung 2021
Förderzeitraum: ab 01.11.2021
Aufruf zur Antragseinreichung zur Förderung von öffentlich zugänglichen Wasserstofftankstellen im Straßenverkehr mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge
Förderzeitraum: 19.10.2021-31.01.2022
Ausblick: Novellierung der Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft (EEW) - Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz
Förderzeitraum: ab 01.11.2021

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!