Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zum „Einfluss der Ernährung auf das Immunsystem im Wechselspiel von Infektions- und ernährungsbedingten Stoffwechselkrankheiten und das Potential ernährungsbasierter Lösungsansätze“ im Rahmen der gemeinsamen Programminitiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“ (JPI HDHL)

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zum „Einfluss der Ernährung auf das Immunsystem im Wechselspiel von Infektions- und ernährungsbedingten Stoffwechselkrankheiten und das Potential ernährungsbasierter Lösungsansätze“ im Rahmen der gemeinsamen Programminitiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“ (JPI HDHL)

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten zum „Einfluss der Ernährung auf das Immunsystem im Wechselspiel von Infektions- und ernährungsbedingten Stoffwechselkrankheiten und das Potential ernährungsbasierter Lösungsansätze“ im Rahmen der gemeinsamen Programminitiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“ (JPI HDHL)

Förderzeitraum: 26.02.2022 - 30.06.2024
mediterranean-cuisine-gb6a804e16_1920

Grundsätzlich wird das menschliche Immunsystem durch viele unterschiedliche Faktoren beeinflusst. Neben Genetik, Stress, Körperzusammensetzung oder körperlicher Fitness ist auch die Ernährung einer dieser zentraler Faktoren. Hierbei kann sowohl Unterernährung, als auch Übergewicht einen negativen Einfluss auf das Immunsystem haben. Bei der Unterernährung führt der Mangel an Mikro- und Makronährstoffen zu einer verringerten Resistenz gegenüber Infektionen. Dahingegen ist Übergewicht eine der Hauptursachen für übertragbare, chronische Krankheiten, wie beispielsweise Diabetes Typ II. Aus diesen Gründen ist das Ziel der vorliegenden Förderinitiative deswegen, neue Erkenntnisse über das Zusammenspiel zwischen Immunsystem und Ernährung im Bezug auf Stoffwechselerkrankungen oder Infektionskrankheiten zu gewinnen.

 

Hierbei werden transnationale Forschungsverbünde gefördert, die mindestens eines der folgenden Themen adressieren:

  • Ursache-Wirkung-Beziehung zwischen der Immunfunktion bei Infektionskrankheiten und der Ernährung
  • Machbarkeitsstudien zur Entwicklung gesundheitsfördernder Interventionen oder innovativer Lebensmittel, die ein gesundes Immunsystem fördern

 

Antragsberechtigt sind neben Hochschulen und Forschungseinrichtungen auch Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

 

 

Fördermittel: Zuschuss für Unternehmen i.d.R. 50 %

 

Fördermittelberatung unter +49 821 455485-0

 

 

Bild von lukasbieri auf Pixabay

Weitere Beiträge

Subventa vermittelt nun auch gezielt Fördermittel in Österreich
Förderzeitraum: seit 2022
Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen
Förderzeitraum: 19.07.2022 – 31.12.2022
Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der Sicherung und Gewinnung von hochqualifiziertem Personal für Forschung und Entwicklung und Innovationen (FTI-Thüringen PERSONEN)
Förderzeitraum: 05.09.2022 – 31.12.2023

Neueste Beiträge

Kontaktieren
Sie uns!

Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne. Unsere Vergütung ist erfolgsorientiert!